Vormerken: BBR bei der Charity Meile am 29.09.2019 in Bottrop

Wir gratulieren unserem ersten Stipendiaten zum erfolgreichen Abschluss!

Letztes Jahr im November hat unser erster Stipendiat Pierre TWAMBAZIMANA die sechsjährige Sekundarschule erfolgreich abgeschlossen. Nach dem dreijährigen erfolgreichen Abschluss der allgemeinen Unterstufe (Tronc commun) an der Sekundarschule Kirambo folgte eine erneut dreijährige Orientierungsoberstufe im Fachbereich Bau an der technischen Sekundarschule Karuganda, Distrikt Burera; er hat sie mit der bemerkenswerten Abschlussnote „gut“ absolviert.

Dank dieser Abschlussnote hat ihm das Bildungsministerium einen Studienplatz an der technischen Hochschule Huye (Butare), Fachrichtung Construction Technology (Bauwesen) zugewiesen.

Pierre bedankt sich herzlich für die jahrelange Finanzierung des Schulbesuchs und hofft auf eine weitere Unterstützung unsererseits.

Wir gratulieren Pierre zu diesem großartigen Erfolg und sind sehr stolz auf unseren ersten Stipendiaten. Außerdem freuen wir uns darüber, dass Pierre nicht nur mit uns in Kontakt bleibt, sondern auch für unsere weiteren Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Ansprechpartner vor Ort ist.

Gelungene Info-Veranstaltung des BBR

Rwanda, wo ist das eigentlich genau? Und welches Klima herrscht dort? Ist die Armut in Rwanda tatsächlich so groß? Wie viele Stipendiaten fördert der Bildungshilfe-Bottrop-Rwanda e.V. denn mittlerweile? Haben die Lehrerinnen und Lehrer vor Ort eigentlich einen Computer, mit dem sie Unterrichtsmaterial erstellen können?

Nicht nur Interessierte an unserem Verein, sondern auch die eigenen Mitglieder stellen sich und dem Vorstand immer wieder solche oder ähnliche Fragen. Deshalb hat sich der Vorstand des Bildungshilfe-Bottrop-Rwanda e.V. am Sonntag, den 07.07.2019, den Fragen seiner Mitglieder und Interessierten in der Kinderkirche St. Peter in Bottrop gestellt. Sowohl die Vorsitzenden, Emmanuel Nizeyimana und Marcel Wloka, der Kassenwart, Michael Winter, als auch diejenigen Mitglieder, die Rwanda bereist und dort unsere Kooperationsschule sowie Stipendiaten besucht haben, konnten Rede und Antwort stehen. Kaffee und Kekse sorgten dabei für eine gemütliche Atmosphäre.

Neben einer informativen und sehr interessanten Präsentation, die über geografische, klimatische, bildungspolitische und soziale Gegebenheiten Auskunft gab, beeindruckten auch Fotos, die die Reisenden vor Ort gemacht haben. Besonders aufschlussreich empfanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die persönlichen Eindrücke und Berichte der Vorstandsmitglieder sowie Reisenden, da so ein intensiver Blick auf die Situation der Menschen in Rwanda geworfen werden konnte.

Darüber hinaus konnten an diesem Tag drei neue Mitglieder gewonnen werden, die wir auch auf diesem Wege herzlich begrüßen möchten.

Wir freuen uns sehr über diese gelungene Veranstaltung!

 

Wie gehen die Kinder in Afrika zur Schule? Unser Afrikatag in der Grundschule

Im Sommer durften wir in einer Grundschule in Bayern einen Afrikatag veranstalten. Gemeinsam mit den Eltern der Zweitklässler haben wir die Kinder mit auf eine interaktive Reise nach Rwanda genommen zum Thema:

Wie gehen Kinder in Rwanda zur Schule?

Was essen die Kinder in Afrika zum Frühstück? Wie schaut ihr Schulweg aus? Und das Klassenzimmer? Was machen Kinder nachmittags. All das haben wir gemeinsam mit den Schulkindern der Grundschule erarbeitet.

Das war ein großartiger Schultag und eine schöne Erfahrung für uns. Wir danken der Direktion, der großartigen Klassenlehrerin, den engagierten Eltern und natürlich den aufmerksamen, interessierten Schülern dafür! Ein großes Dankeschön gilt auch unserem Vereinsvorstand Emmanuel Nizeyimana, der nach Bayern gereist ist, den Kinder von seiner Kindheit in Rwanda erzählt hat und alle Fragen mit Freude beantwortet hat.

Anbei finden Sie ein paar Impressionen von diesem gelungenen Tag:

Afrikatag Grundschule

Vereinsvorstand Emmanuel Nizeyimana mit seiner Tochter Claire – Gründungsmitglied – bei der Präsentation im Klassenzimmer.

Afrikatag in der Grunschule

Wo kommt das Essen her. Haben Kinder in Afrika eine Brotzeit? An Essenstationen dürfen die Kinder probieren und lernen, wo das Essen herkommt.

Wie gehen die Kinder in Afrika zur Schule?

Unser Vorstand nimmt die Kinder anhand von Bildern und Materialien mit auf die interaktive Reise nach Afrika.

Spielzeug selber basteln

Spielzeug selber aus Müll basteln wie die Kinder in Afrika – das war ein großer Hit bei den Kids!

 

Vormerken: 15. & 16.12.2018 – Fuhlenbrocker Weihnachtsmarkt

« Vorige Artikel