BBR nimmt drei weitere StipendiatInnen auf

Auch im Schuljahr 2023/24 freuen wir uns, drei weiteren SchülerInnen die Möglichkeit geben zu können, die weiterführende Schule zu besuchen. Erstmalig konnten wir eine Schülerin der CYAPA-Dependanceschule BISAGA mit in unser Programm aufnehmen.

Nach dem wir im letzten Jahr die StipendiatInnen Vivante und Julienne aufgenommen haben, heißen wir in diesem Jahr die StipendiatInnen Divine (BISAGA), Arsene Reponse und Amandine (beide CYAPA) herzlich willkommen. Somit unterstützt der BBR derzeit vierzehn SchülerInnen auf weiterführenden Schulen. Wir wünschen allen viel Freude und Erfolg beim Lernen!

Kooperationsprojekt mit dem Rotary-Club Bottrop-Gladbeck geht in die finale Runde

Nach gut drei Jahren Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Bottrop-Gladbeck möchte der Bildungshilfe Bottrop-Rwanda e.V. nun glücklich vom erfolgreichen Abschluss des gemeinsamen Projektes berichten.

Mit einer gemeinsam eingebrachten Summe von insgesamt rund 11.000,00 Euro konnten die Kooperationspartner der technischen Ausbildungsschule TSS Kabona im Ausbildungsbereich der Schreinerei mithilfe von neu angeschafften Maschinen und zu verarbeitenden Material Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Als unsere Vorsitzenden vor vier Jahren in Rwanda waren, konnten sie in der TSS Kabona viele Auszubildene sehen, die keine praktische Übung im Schreinerhandwerk erhielten, weil es keine ausreichende Menge an Maschinen oder Material, welches sie verarbeiten konnten, gab.

Nun sind nach unseren Investitionen viele Produkte gefertigt worden, deren Erlös es der TSS Kabona ermöglichen, neues Material anzuschaffen. Dadurch können wieder neue Produkte gefertigt sowie verkauft werden.

Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich dem Rotary-Club Bottrop-Gladbeck für ihre engagierte Zusammenarbeit und die großzügige Investition! Außerdem danken wir unserem Kooperationspartner Nepo, der vor Ort den Kauf von Maschinen und Material organisiert, koordiniert und verwaltet hat.

Ehemaliger Stipendiat Jean Marie Vianney (JMV) beginnt sein Betriebspraktikum

Lange konnten wir kaum von Neuigkeiten aus Rwanda berichten – das Corona-Virus hat auch dort das alltägliche Leben lahmgelegt.

Mittlerweile kehrt auch in Rwanda das ‚normale‘ Leben zurück, so dass unser ehemaliger Stipendiat nun endlich sein Betriebspraktikum beginnen kann. Wir sind gespannt, wie es ihm gefällt, was er lernt und ob er bereits Freude an seinen Traumberuf gefunden hat.

Unser Stipendiat JMV bei seinem Betriebspraktikum

Drei neue Schülerinnen und Schüler freuen sich über Stipendium

Wir freuen uns sehr, darüber berichten zu können, dass wir in diesem Jahr drei neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit der weiterführenden Schullaufbahn ermöglichen können.

Insgesamt unterstützt der BBR im Schuljahr 2021/22 zwölf SchülerInnen auf weiterführenden Schulen, drei Studenten, einen Auszubildenden und eine Schülerin im Sozialdienst.

Wir wünschen den neuen StipendiatInnen Valentin, Elissa und Emilienne viel Freude beim Lernen und eine erfolgreiche Schullaufbahn!

Treffen aller ehemaligen und aktuellen Stipendiat*innen mit dem Koordinator unseres Vereins sowie dem Direktor der Kooperationsschule

Drei weitere Absolvent/innen haben ihren Schulabschluss erfolgreich gemeistert. Gratulation!

Allen widrigen Corona-Umständen zum Trotz möchten wir freudig berichten, dass die drei Stipendiat/innen des diesjährigen Abschlussjahrganges Jean Marie Vianney (JMV), Seraphine und Vicentie ihren Schulabschluss erfolgreich gemeistert haben.

Jean Marie Vianney (JMV) lernt mittlerweile an einer technischen Schule mit der Fachrichtung Automechanik.

Vicentia hat dank ihrer ausgezeichneten Abschlussnote ein Stipendium erhalten und beginnt sobald wie möglich mit dem Maschinenbau-Studium.

Seraphine nimmt das Studium an der gleichen polytechnischen Hochschule auf, welches ihr ebenfalls aufgrund der herausragenden schulischen Ergebnisse gewährt worden ist.

Wie es weitergeht – unser Verein kann die 3 ehemaligen Stipendiaten weiterhin finanziell bei der Ausbildung unterstützen.

Jean Marie Vianney (JMV) muss das Schulgeld entrichten, während Vicentia und Seraphine Einschreibegebühren, Wohnungsgeld und Verpflegungskosten zu bewältigen haben. Dank der Hilfe unserer Mitglieder und fleißiger Spender/innen kann unser Verein Bildungshilfe Bottrop-Rwanda es sich leisten, den drei ehemaligen StipendiatInnen einen Kredit für die Kosten ihrer Berufsausbildung zur Verfügung zu stellen.

Unser erster Stipendiat Pierre studiert schon im zweiten Jahr Bauwesen an der University of Rwanda in Butare und wird auch weiterhin unterstützt.

Wir wünschen den drei ehemaligen Stipendiat/innen alles Gute für den Start in ihre Berufsausbildung bzw. ihr Studium und hoffen, dass es ihnen gelingen wird, einen guten Abschluss zu erarbeiten.