Rwanda, wo ist das eigentlich genau? Und welches Klima herrscht dort? Ist die Armut in Rwanda tatsächlich so groß? Wie viele Stipendiaten fördert der Bildungshilfe-Bottrop-Rwanda e.V. denn mittlerweile? Haben die Lehrerinnen und Lehrer vor Ort eigentlich einen Computer, mit dem sie Unterrichtsmaterial erstellen können?

Nicht nur Interessierte an unserem Verein, sondern auch die eigenen Mitglieder stellen sich und dem Vorstand immer wieder solche oder ähnliche Fragen. Deshalb hat sich der Vorstand des Bildungshilfe-Bottrop-Rwanda e.V. am Sonntag, den 07.07.2019, den Fragen seiner Mitglieder und Interessierten in der Kinderkirche St. Peter in Bottrop gestellt. Sowohl die Vorsitzenden, Emmanuel Nizeyimana und Marcel Wloka, der Kassenwart, Michael Winter, als auch diejenigen Mitglieder, die Rwanda bereist und dort unsere Kooperationsschule sowie Stipendiaten besucht haben, konnten Rede und Antwort stehen. Kaffee und Kekse sorgten dabei für eine gemütliche Atmosphäre.

Neben einer informativen und sehr interessanten Präsentation, die über geografische, klimatische, bildungspolitische und soziale Gegebenheiten Auskunft gab, beeindruckten auch Fotos, die die Reisenden vor Ort gemacht haben. Besonders aufschlussreich empfanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die persönlichen Eindrücke und Berichte der Vorstandsmitglieder sowie Reisenden, da so ein intensiver Blick auf die Situation der Menschen in Rwanda geworfen werden konnte.

Darüber hinaus konnten an diesem Tag drei neue Mitglieder gewonnen werden, die wir auch auf diesem Wege herzlich begrüßen möchten.

Wir freuen uns sehr über diese gelungene Veranstaltung!